Pacha Mama – Peru

PachaMama_Kaffee

Aufbereitungsart: Nass aufbereitet, sonnengetrocknet
Region: Hochland der Provinz Chanchamayo
Plantage: Miguel Grau / Chanchamayo
Anbauhöhe: 1320 – 1720 Meter über dem Meeresspiegel
Profil: Geschmack von Schokolade, Karamell, Zitrusfrüchte wie Maracuja, Vanille, getrocknete Früchte wie Pflaumen oder Rosinen

100% Bio-Arabica

GESCHMACKSPROFIL:
Schokolade, Karamell, Zitrusfrüchte wie Maracuja, Vanille, getrocknete Früchte wie Pflaumen oder Rosinen.

Der Kaffee ist sehr ausgewogen und besitzt eine erlesene Säure. Er ist vollmundig mit einer würzig-weichen Note. Dieser fein-aromatische Kaffee ist angenehm kräftig.

BESCHREIBUNG:
Durch die nasse Aufbereitung wird die Bohne schonend konserviert und Duft, Geschmack und Fruchtsäure kommen besser zur Geltung. Von der Sonne schonend getrocknet ergänzt das Flavour und ist die Voraussetzung für den Geschmack. Schattenbau, um einen ausgewogenen Reifezyklus zu ermöglichen.

WEITERE INFORMATION:
Die etwa 50 einzelnen Kaffeebauern dieser Kooperative besitzen mittelgroße Plantagen und arbeiten mit Leidenschaft und hohem persönlichem Einsatz für die stete Qualitätsverbesserung ihres Kaffees. Vor etwa vier Jahren sind sie aus einer großen Kooperative ausgestiegen, um ihren eigenen Kaffee, den sie seit Generationen im Hochland Perus anbauen und pflegen, zu vermarkten.

Miguel Grau ist ein Dorf im Hochland der Provinz Chanchamayo, 380 km von Lima entfernt. Mit dem Auto fährt man von Lima aus über die Passhöhe der Anden (4800 m) nach La Oroya, der einzigen Stadt auf der Hochebene. Das Gebiet der Asociación Miguel Grau befindet sich in einer privilegierten Höhenlage zwischen 1.320 m und 1.720 m, welche die Produktion von Spitzenkaffee ermöglicht.

Die Berghänge der Anden verfügen über sehr nährstoffreichen Boden und die Region Chanchamayo gehört zu den besten Lagen Perus.

Weitere Informationen unter: www.peru-kaffee.de

Category

Kaffee